AKTIONSIDEE # 01

WILLKOMMEN – GEFLÜCHTETE IN AUSBILDUNG

Eine Aktion der IG Metall Jugend NRW
 

 

1. NIEMAND FLIEHT FREIWILLIG!

Und niemand ist glücklich darüber, ohne Beschäftigung und ohne Perspektiven in einer Warteschleife zu hängen – wochen-, monate- oder sogar jahrelang. Gerade für junge Menschen ist das ein unerträglicher Zustand. Sie blicken aus einer unsicheren Gegenwart in eine unsichere Zukunft.

Auch, weil sie die Zeit nicht sinnvoll nutzen können, beispielsweise für eine Ausbildung.
 

2. NEUE RECHTSLAGE

Anfang 2015 hat sich zumindest die rechtliche Lage gebessert. Asylsuchende dürfen nun bereits drei Monate nach der Einreise eine Arbeit aufnehmen – vorausgesetzt, sie finden einen Betrieb, der sie einstellt. Seit Juni 2015 dürfen die Ausländerbehörden in NRW im Falle einer Berufsausbildung auch Duldungen erteilen.

Das verschafft jungen Flüchtlingen und engagierten Unternehmen Rechts- und Planungssicherheit.
 

3. FOKUS AUSBILDUNG:

58,9 % der Ausbildungsbetriebe haben noch nie einem Jugendlichen mit Migrationshintergrund (oder Geflüchteten) eine Lehrstelle gegeben. Die Begründung der Betriebe: 75 % sagen, sie hätten keine Bewerbungen erhalten. 38 % haben Sorge vor Sprachbarrieren. 14,7 % fürchten zu große kulturelle Unterschiede. 14,7 % sehen ihren Betrieb auf solche Unterschiede „nicht vorbereitet“.

Daran wollen wir etwas ändern!
Quelle: Studie BertelsmannStiftung, März 2015
  

4. AUSBILDUNG AUCH FÜR FLÜCHTLINGE!

Wir sagen Ja! Es ist unsere Aufgabe als IG Metall, uns für qualifizierte Ausbildungsplätze stark zu machen. Und das tun wir auch! Dabei wollen wir, dass alle Jugendlichen einen Ausbildungsplatz finden – egal ob sie einen Migrationshintergrund haben oder nicht.

Wir lassen uns dabei nicht gegeneinander ausspielen.
 

5. DIE IG METALL JUGEND WILL EIN ZEICHEN SETZEN!

Ein Zeichen gegen den Hass, der vielerorts in Deutschland um sich greift. Und: Ein deutliches Zeichen für eine weltoffene, solidarische Gesellschaft, die Menschen in Not unterstützt und auf Kooperation statt auf Mauern setzt.

Deshalb unser Aufruf zu der
„AKTION WILLKOMMEN – GEFLÜCHTETE IN AUSBILDUNG“.
 

6. DAS ZIEL UNSERER AKTION:

Die Vergabe von mindestens einem Ausbildungsplatz in möglichst vielen Unternehmen an einen Flüchtling.

Dazu wollen wir aktiv als IG Metall Jugend NRW – gemeinsam mit Jugendvertretungen und Betriebsräten – ganz konkret auf die Unternehmen in NRW zugehen.
 

7. LASST UNS MIT GUTEM BEISPIEL VORANGEHEN

dazu hat die IG Metall Jugend NRW ein Material- und Aktionspaket (inkl. Musterbrief an die Unternehmensleitung) erarbeitet.

Machen wir gemeinsam aus dieser Aktionsidee in unseren Betrieben eine erfolgreiche Aktion – gehen wir mit gutem Beispiel voran.
 

Mitmachen bei Aktion #01

'Willkommen. Geflüchtete in Ausbildung'
Hier der Aufruf mit weiteren Infos »zum downloaden und weitergeben.
 


Aktuelles

Kampagnen

  •