Auf nach Berlin!

"Unsere Stimme kann man nicht ignorieren"


13.06.2019 | Am 29. Juni ruft die IG Metall auf zur Großdemonstration in Berlin, um Regierung und Unternehmen endlich zum Handeln zu bewegen. Das Ziel: Den anstehenden Wandel sozial, ökologisch und demokratisch gestalten. Gelingen wird dies nur, wenn wir gesellschaftlichen Druck machen und unsere Stimmen öffentlch erheben.

Die Industrie steht vor grundlegenden Veränderungen.

Ob diese erfolgreich verlaufen und für wen, das ist längst nicht ausgemacht. Vieles fehlt: Zukunftsprodukte, Weiterbildung, Investitionen in Stromnetze, Nahverkehr oder Ladestationen für E-Autos, nachhaltige Produkte und vor allem vernünftige politische Rahmenbedingungen und Konzepte für einen klimafreundlichen, sozialen und solidarischen Umbau der Industrie.


"Stillstand war noch nie eine Option."
Dazu Martin Böhmer, Kollege bei ThyssenKrupp Rothe Erde GmbH, Dortmund: "Ich fahre nach Berlin, um Politik und Arbeitgebern deutlich zu machen: Unsere Stimme kann man nicht ignorieren! Wir werden zu viele und zu laut sein, als dass man unsere Botschaften überhört. Regierung und Arbeitgeber müssen sich bewegen. Stillstand war noch nie eine Option."

Jetzt: Mehr erfahren. Ticket buchen. Dabei sein!

Nimm Kontakt mit Deiner IG Metall Geschäftsstelle auf, die eine gemeinsame Anreise organisiert.

(Bildquelle: IG Metall/Extranet)


Aktuelles

Kampagnen

  •