Tagung Außenreferenten/innen

Gemeinsam den Kurs klären

05.12.2012 | Die hauptamtlichen Bildungsrefenten/innen in Sprockhövel arbeiten – gerne und gut – auch mit ehrenamtlichen sowie freiberuflichen Referenten/-innen zusammen. Unser Interesse als Bildungszentrum: Die Einbeziehung von externem Sachverstand und Erfahrungshintergrund für unsere Seminarpraxis sowie ein möglichst umfangreiches Seminarangebot für unsere Mitglieder und Aktiven.
 

Bild: gfp/biz: Hueseyin Ucar

Bildung in Sprockhövel: Stark im Team

Die Außenreferenten/-innen, die für und mit uns Seminare durchführen, verfügen dabei über mehrjährige Seminarerfahrung in der regionalen Bildungsarbeit und sind dort organisationspolitisch eingebunden. Sie sind Profis für spezifische Fragestellungen und Themen. So gelingt es, unterschiedliche Qualifikations- und Erfahrungshintergründe in den einzelnen Seminar-Teams abzubilden: Betriebliche Erfahrungen als Vertrauensmann/-frau oder Betriebsrat, akademische Ausbildung, langjährige berufliche Erfahrung und/oder gute haupt- oder ehrenamtliche Organisationserfahrung. Die Zusammenarbeit mit unseren Außenreferenten/innen ist für das Bildungszentrum zugleich auch eine Chance, um zentrale und regionale Bildungsarbeit miteinander zu verzahnen und inhaltlich zu bereichern.

Zeit für Reflexion und Zielbestimmung
Beim diesjährigen Treffen der Außenteamer/-innen aus dem BiZ-Handlungsfeld „Gewerkschafts- und Gesellschaftspolitik“ wurde an zweiundeinhalb Tagen das zurückliegende Bildungsjahr gemeinsam reflektiert – und Verabredungen für die künftige Zusammenarbeit getroffen.

Ein Schwerpunkt: Die politisch-strategische Diskussion zum Thema >Kurswechsel< sowie die abgestimmte konzeptionelle Weiterentwicklung unserer Seminarangebote.

Dazu gehörte es, Sichtweisen der Teilnehmenden auf Seminarinhalte und Vorgehensweisen aufzugreifen. Ihre Bewertungen und Meinungen sind in Evaluationsbögen gut dokumentiert und werden vor dem Hintergrund unserer eigenen Seminarerfahrungen für die inhaltliche sowie methodisch-didaktische Weiterentwicklung genutzt.

Fazit: Unverzichtbar für zeitgemäße Bildungsarbeit
Die inhaltliche Einbeziehung unserer Außenteamer/-innen ist unverzichtbar für zeitgemäße Bildungsarbeit und Qualität, übergreifenden Teamgeist und ein gemeinsames Selbstverständnis. Zu Beginn des neuen Jahres treffen sich übrigens die Kollegen/-innen im Handlungsfeld „Arbeits- und Gesundheitsschutz“ zu ihrer Außenteamer-Tagung.

Petra Wolfram


Aktuelles

Kampagnen

  •