Beschäftigtentagung NRW

Ein politischer Blick in den Rückspiegel...

26.01.2016 | ...und natürlich vor allem nach vorne! Frei nach diesem Motto eröffnete Bezirksleiter Knut Giesler den Beschäftigtentag 2016 der IG Metall in NRW. Von Anfang an dabei: viele Kolleg(inn)en aus den Servicebereichen im BiZ Sprockhövel sowie unsere Bildungsreferent(inn)en. Wegen der bundesweiten Jahrestagung des FB Gewerkschaftliche Bildungsarbeit reisten die Bildungsarbeiter/innen allerdings diesmal mit etwas Verspätung an und verzichtete auf die gewohnte "KIOSKpräsenz" aus Sprockhövel.
 

Wir wollen mehr!
Aus politischen Chancen die gemeinsame Sache machen
"Full House" - im Düsseldorfer Hilton... Politische Hauptamtliche und Verwaltungsangestellte nutzen traditionell das gemeinsame Treffen im Januar um zusammen einen selbstkritischen Blick auf die Arbeit des letzten Jahres zu werfen - und sich warm zu machen für neue Aufgaben und Ziele. Die Tagung von insgesamt mehr als vierhundert hauptamtlichen IG Metaller(inne)n aus ganz NRW war auch in diesem Jahr wieder bestens besucht und inhaltlich lohnenswert:

  • Anregung bot das facettenreiche Einstiegsreferat des NRW Bezirksleiters sowie die anschließende Podiumsrunde
    zu dem neu geplanten "Erschließungsprojekt" insachen Mitgliedergewinnung für die IG Metall
  • Politischen Kampfgeist und Orientierung vermittelte die IG Metall Vizevorsitzenden Christiane Benner in ihrer Rede zu den
    Herausforderungen an Politik, Gesellschaft und vor allem die IG Metall in den kommenden Jahren
  • Abwechselung und neuen Input boten vierzehn interessante Workshops zu ausgewählten Themen rund um künftige Handlungsfelder.
    Jeweils zwei davon konnten die Teilnehmenden am Nachmittag nach eigenem Gusto mit- und wahrnehmen.
  • Applaus erhielt Kabarettist »Fatih Çevikkollu für einige freundschaftlich gemeinte, aber berechtigte "Arschtritte"
    (übrigens auch an die IG Metall)
    insachen "interkulturelle Alltagskompetenz"

Besonders beliebt: die Arbeitspausen sowie 'die blaue Stunde' am Nachmittag: Die Kolleginnen und Kollegen nutzen gerade diese Zeiten gerne und ausgiebig für den so wichtigen persönlichen Austausch und die Vernetzung rund um anstehenden Arbeitstreffen und aktuelle Projekte. Lassen die sich in 2016 ff. auch nur so halb so erfolgreich "rocken", wie das der Band am Abend mit dem Publikum gelang, dann muss man sich um unser aller Zukunft und die Power der IG Metall keinerlei Sorgen machen. Die »Goodfellas aus Wuppertal heizten allen kräftig ein - der ganze Kongress tanzte...

Wir können viel! Wir wollen mehr! Tolle Foto-Impressionen aus Düsseldorf von den Fotografen Thomas Range und Bernd Röttgers finden sich »hier.
Reden und Unterlagen finden alle Teilnehmenden im IG-Metall eigenen Intranet.


Aktuelles

Kampagnen

  •