FaktencheckII: Wir tun, was wir sagen

Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

24.03.2014 | Sprockhövel ist nicht nur als reibungslos funktionierende Tagungs- und Bildungszentrum gefragt sondern auch als ein Schaufenster der IG Metall. Dazu Schulleiter Fritz Janitz: " Unsere Gäste sind in der Regel KollegInnen, die sehr drarauf achten, ob und wie gewerkschaftliche Ansprüche im "eigenen" Betrieb umgesetzt werden. Und sie haben recht damit! Ein Stück nachfragbare Glaubwürdigkeit beweist das Bildungszentrum Sprockhövel ihnen dabei zum Beispiel mit eigenem, praktischem Engagement, zur Umsetzung der IGM-Gesamtbetriebsvereinbarung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die vom BiZ mitgetragene Kampagne "arbeiten, pflegen, leben" des Ennepe-Ruhrkreises dient uns dabei als Katalysator und hilft, diese Vereinbarung aktiv zu leben".
 
Gesagt und getan:
Gute Arbeit braucht gute Arbeitsbedingungen

Schulleitung, Betriebsrat und die vom Haus benannte Ansprechpartnerin Petra Böhm sind sich einig: die Beteiligung an dieser Kampagne hilft, die praktische Umsetzung gesetzlicher Ansprüche sowie die Betriebsvereinbarung als IG Metall tatkräftig in Schwung zu bringen und die nötige Betriebskultur zu begründen. Erste positive Ergebnisse:
  • Das Thema Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird im BiZ offener behandelt,
  • der reale Pflegebedarf für eigene Angehörige wird ernst genommen.
  • Individuelle Lösungen werden gesucht und gefunden.
  • Sprich: es gelingt im Einzelfall besser und schneller zu helfen
Willkommener Nebeneffekt: das IGM Bildungszentrum selbst macht dabei Schule in der Region. Dazu Fritz Janitz: "Gemeinsam mit gleichgesinnten Betrieben lernen wir selbst praktisch dazu, sind insgesamt informierter, zeigen was geht und üben mit unserem Beispiel positiven Druck auf andere Unternehmen und die regionalen Versorgungsstrukturen aus".

Lesenswert und lebenswert:
www.arbeiten-pflegen-leben.de

Dokumentiert wird auf der Hompage des Netzwerkes das »"gute Beispiel" Sprockhövel. Der Artikel ist ein tolles Portrait, gespickt mit vielen O-Tönen aus der BiZ-Belegschaft. In der Rubrik Modelle befinden wir uns dabei als IG Metall "in guter Gesellschaft" mit anderen in dieser Frage engagierten Unternehmen aus der Region. Spannend sind jedenfalls auch alle anderen "Beste-Praxis-Beispiele".Ebenso lesenswert, die vielen praktischen Netzwerk- Infos zum Thema Vereinbarkeit von Pflege und Beruf.

Weitersagen: Hier das vollständige Interview mit Fritz Janitz, Tina Flügge und Petra Böhm als »PDF zum downloaden, ausdrucken und bekannt machen.

Red.


Aktuelles

Kampagnen

  •