01. bis 20.9.2015

CityLeaks - Es ist wieder soweit!

20.08.2015 | ... und DU bist herzlich eingeladen! „CityLeaks 2015 – Die Stadt, die es nicht gibt“ - entdeckt die Schäl Sick als Spielfeld für urbane Kunst. Das größte Urban Art Festival Europas findet zum dritten Mal in Köln statt. CityLeaks ist eines der größten Urban Art Festivals weltweit und geht demnächst wieder mit einem interdisziplinären Programm in die Vollen. Bespielt werden alle Sparten aktueller urbaner Kunst. Nationale und internationale KünstlerInnen haben bereits 2011 und 2013 Köln besucht und ihre künstlerischen Spuren im Stadtbild hinterlassen. 2013 war auch die IG Metall ein aktiver Kooperationspartner des Festivals: In dem Wettbewerb 'Urban Art meets Union' wurde die Gestaltung der Frontfassade für unser Bildungszentrum Sprockhövel ausgeschrieben - und realisiert. Seitdem sind wir eng mit den MacherInnen des Festivals verbunden.



Das Festival 2015 geht vom 1. bis 20. September in die dritte Runde.

Vorab tagt vom 28. bis 30. August im Carlswerk der öffentliche Cityleaks-Kongress mit einem spannenden Programm. In den drei folgenden Wochen entstehen dann wieder eine Menge Fassaden. Das Carlswerk in Köln Mülheim ist diesmal die Festivalzentrale: Dort sind alle eingeladen zu einer Vielzahl von Performences und Partys, workshops und AKtionen. Bei vier ganz unterschiedlichen Performances kann man auch selbst Teil der urbanen Interventionen werden. Zum Beispiel als Tänzer, Parcours-Läufer oder Kletterer für die spektakuläre Stadtperformance bodies in urban spaces der Cie. Willi Dorner. Bei Benjamin Gaulons Workshop Retail Poisoning kann man sich als Konsum-Hacker ausprobieren oder aber als Mitglied der Performance Line of Equilibrium, die eine gemeinsame Balance in einer U-Bahn finden möchte. Außerdem sucht das Festival noch eine Performerin oder Performer, der/die eine außergewöhnliche Idee der Künstlerin Dora Garcia umsetzt, den urbanen, virtuellen und reellen Raum durch getwitterte Beobachtungen aus dem Stadtleben zu verbinden.

Jetzt noch schnell mitmachen bei der Crowd-Funding-Aktion
Die diesjährige Crowdfunding-Kampagne ist noch bis 24. August auf startnext.com freigeschaltet. Die Crowdfunding-Kampagne macht es möglich, eigene Ideen in Zusammenarbeit mit einem Künstler zu visualisieren. Zudem kann für "kleines Geld" auch 'Kunst' erstanden oder die Teilnahme an einem Workshop (z.B. Siebdrucken, Comiczeichnen, Karrikaturen) vorgebucht werden. Und wer schon immer ein ganz persönliches Fassadenkunstwerk haben wollte und damit die Realisierung des Festivals unterstützen möchte, sollte auf das folgenden Link gehen: https://www.startnext.com/http-cityleaks-festival-de-1.

Selbst ein Teil des Festival-Teams werden!
Gesucht werden auch noch kunstinteressierte, freiwillige Helfer und Volonteers, die im September beispielsweise einen Künstler betreuen, Ausstellungsaufsichten übernehmen oder beim Aufbau und Transfer helfen.  Bei Fragen und Anregungen rund um das Thema ehrenamtliche Hilfe und Künstlerunterkunft meldet euch bitte bei fix bei Carolin Diel unter: info@cityleaks-festival.com .

Wir freuen uns, wenn ihr das CityLeaks Festival 2015 nochmal durch Teilen und Weiterleiten dieser Inhalte tatkräftig unterstützt und bekannt macht. Und hoffen (für Euch), ihr seid bei den zahlreichen Events live dabei.

Hier auf der Homepage findet sich das Programm von CityLeaks 2015.
Fans folgen aktueller bei Facebook oder Vimeo den Ereignissen .


Aktuelles

Kampagnen

  •