Der Foto-Workshop

Schöne Bilder und acht brauchbare Tipps...

12.09.2017 | 

Gutes Fotografieren funktioniert - technisch gesehen– eigentlich genauso wie eine zielgenaue IG Metall Kampagne. Dazu hier acht Tipps - nützlich für beides – aus dem Foto-Workshop der Sommerschule 2017:

1. Nimm´ Dir Zeit! Stelle Dir eine Aufgabe und betrachte sie als Herausforderung. Überlege Dir vorher, welche Rahmenbedingungen Du vorfinden wirst, welches Ziel Du hast und was Du (als Fotograf) alles im Gepäck haben solltest.

2. Experimentiere! Wage auch mal etwas neues und überraschendes. Kenne Deine "Tools" und Stärken, spiele dennoch gerne mit neuen Möglichkeiten, verschiedenen Perspektiven und Blickwinkeln.

3. Setzte auf Deine Intuition! Übe Dich in der Feinjustierung (Deiner Kamera). Inszeniere nicht; beobachte lieber genau und nutze einfach den "guten und echten Moment".

4. Verzage nicht bei schlechten (Licht-)Bedingungen. Greife nicht direkt zum "Blitz" sondern schärfe den eigenen Sehnerv (Sensor der Kamera) und setze dabei auf die richtigen (Iso-)Werte.


Vorschau

Bilderstrecke: Impressionen aus dem Foto-Workshop (Bildquelle: Thomas Range /gfp)


5. Fokussiere ausreichend! Überprüfe Deine eigenen Motive und (die Kamera-)Einstellungen. Wähle (mit Hilfe der Blende) dabei die nötige Tiefenschärfe (äh Schärfentiefe ;-) für die geplante Aktion.

6. Liebe Dinge in ihrer Bewegung! Um die Lebendigkeit gelungen einzufangen, braucht es Geduld. Bringe dazu die nötige Ruhe rein (ggf. mit Hilfe eines Stativs) und erhöhe ggf. die benötigte (Belichtungs-)Zeit.

7. Setze nicht nur auf Quantität (viele Bilder). Wichtiger ist die Qualität (gute Bilder): Mache Geschichte/n sichtbar. Behalte einen individuellen Blick. Entwickele eigenen Stil. Stelle niemanden bloß.

8. Gebe der (Bild-)Nachbereitung nicht weniger Wichtigkeit als der Vorbereitung. Und: Freue Dich über die Fortschritte und Ergebnisse; teile diese Freude – am besten zusammen mit anderen.

Auch der diesjährige Foto-Workshop unter Leitung von Michael Jänicke nahm sich - mottogemäß – das Thema Zeit aufs Korn (siehe Bilderstrecke). Und: Zeit, um die technischen Möglichkeiten der eigenen Kamera zu entdecken und zu erkunden – ganz jenseits bloßer Automatikeinstellung und entsprechender Standardlösungen.

Vorschau

Bilderstrecke: Ausgewählte Bildmotive der Teilnehmenden zum Thema Zeit

Aktuelles

Kampagnen

  •