Good Old School

"Es ist vorbei, bye-bye Junimond... "

01.06.2012 | Die letzte Mauer unseres alten Hauses ist gefallen... Am 31. Mai 2012 hielten drei Bagger von allen Seiten nochmal richtig drauf – bis auch die Reste der Fassade des alten Bildungszentrums in einer großen Staubwolke zusammenfielen. Die Abrissarbeiten hatten am 09. Januar 2012 begonnen. Mit dem Fall der Vorderfront startet nun die letzte Abrissphase. Bis Ende Juni wird noch das Fundament entfernt und erfolgen die restlichen Abtransporte.  Danach kann – Schritt für Schritt – mit der Renaturierung des alten Schulgeländes begonnen werden.

Um den laufenden Betrieb im neuen Bildungszentrum zu schonen, wurde die alte Schule von hinten nach vorne abgerissen. Die Frontseite des alten Gebäudes (zum Parkplatz) stand dabei mehr oder minder unversehrt bis zum Schluss, auch als guter Schutz gegen Lärm und Dreck. Und richtig: Der Abriss brachte weniger Belästigung als Mancher erwartet hatte. Schon fast gewöhnt hatte man sich in den letzten Monaten an die vielen LKWs, die täglich das neue Haus passieren um Wertstoffe und Restschutt abzufahren. Nun ist es also (fast) vollbracht; das alte Haus existiert nicht mehr. Wie sang schon Rio Reiser: "Es ist vorbei, bye-bye Junimond..." Dazu Gerhard Wagenknecht, Bildungszentrum Sprockhövel: "Ein bißchen Wehmut ist in diesen Tagen natürlich bei uns allen dabei. Da geht schließlich eine eigene, mehr als 40-jährige Ära in der Geschichte der IG Metall Bildungsarbeit zuende. Aber andererseits ging und geht der politische Betrieb für uns im neuen Hause fast nahtlos weiter; so blicken denn die meisten nach vorn und erobern sich Stück für Stück das neue Haus".


Abrissarbeiten altes Haus – von Januar bis Heute

Vorschau

Bilderstrecke:

Aktuelles

Kampagnen

  •