Ein Europa für alle

Demo-Aufruf zum 19. Mai in sieben Städten


06.05.2019 | Ein breites zivilgesellschaftliches Bündnis aus mehr als 60 Organisationen und Initiativen plant für den 19. Mai Großdemonstrationen in sieben Städten Deutschlands. Beteiligt sind u.v.a. auch Einzelgewerkschaften und DGB. Eine Woche vor der Europawahl wollen Zehntausende Menschen unter dem Motto "Ein Europa für Alle - Deine Stimme gegen Nationalismus!" für eine EU der Menschenrechte, Demokratie, sozialen Gerechtigkeit und des ökologischen Wandels auf die Straße gehen. Die Europawahl am 26. Mai 2019 sei eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union, heißt es im Aufruf des Bündnisses. Denn Nationalisten und Rechtsextreme hofften darauf, mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einzuziehen.



Ein solidarisches Europa - unser (aller) Job!"
Alle seien gefragt, den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern, so das Bündnis. Dazu eine der Initiatorinnen: "Wir wollen die Europa-Kritk nicht denen überlassen, die es abschaffen wollen. Das Projekt Europa muss von uns nach vorne verteidigt werden!" Die Demonstrationen in Berlin, Frankfurt, Hamburg, Leipzig, Köln, München und Stuttgart werben deshalb für eine hohe Wahlbeteiligung demokratisch gesinnter Bürgerinnen und Bürger. Zeitgleich werden in mehreren europäischen Ländern Demonstrationen zum selben Thema stattfinden.
 
Mobilisiert wird bundesweit, über die sozialen Medien und vor Ort.
Infos und Materialien: www.ein-europa-fuer-alle.de


Aktuelles

Kampagnen

  •