BiZ Sprockhövel unterwegs

Fachtagung Berufskrankheiten

10.06.2013 | Die IG Metall, Ressort Arbeitsgestaltung und Gesundheitsschutz, veranstaltet gemeinsam mit dem Bildungswerk Rhein/Main e.V. die Fachtagung zu Berufskrankheiten. Dort ist selbstverständlich auch Brigitte Kurzer für das BiZ und das BiZ-Handlungsfeld Arbeits- und Gesundheitsschutz präsent. Die Fachtagung findet am 18.06.2013 in Frankfurt statt. Für Interessierte hier die Einladung, das Programm und die Anfahrtsbeschreibung zum Download.

Zum Thema:
Jedes Jahr sterben etwa 2.500 Menschen infolge einer anerkannten Berufskrankheit. Das ist leider nur die Spitze eines Eisbergs. Etwa 16.000 Fälle angezeigter Berufskrankheiten erfüllen die Voraussetzungen für eine Anerkennung. Weit über 70.000 Verdachtsanzeigen jährlich werden gestellt. Die Dunkelziffer derjenigen arbeitsbedingten Erkrankungen, die eigentlich als Berufskrankheit anzuzeigen und anzuerkennen wären, liegt noch weit darüber.

Die Vermeidung arbeitsbedingter Erkrankungen ist ein wesentliches Handlungsfeld für die Betriebe. Betriebsräte können und müssen sich hier einmischen, damit Arbeit nicht krank macht. Und sie müssen sich einmischen, damit den Betroffenen zu ihrem Recht verholfen wird. Die Einflussmöglichkeiten dafür sind vielfältig.

Dieser Aspekt steht im Mittelpunkt der Fachtagung. Experten geben einen Überblick über die
juristischen und medizinischen Anerkennungsvoraussetzungen. Aus der Beratungspraxis werden
wichtige Hinweise zu Gutachten, Selbstauskunft, Widerspruchsmöglichkeiten und weitere Anregungen für die Verbesserung der Praxis gegeben.

Die Tagung bildet den Auftakt zu einem Projekt, das sich mit der Praxis und der notwendigen Weiterentwicklung des Berufskrankheitenrechtes auseinandersetzen wird.


Aktuelles

Kampagnen

  •