#Fairwandel

IG Metall ruft auf zur Großkundgebung in Berlin am 29. Juni


01.04.2019 | Auch die IG Metall will ein starkes Zeichen setzen, für die soziale, ökologische und demokratische Transformation. Nicht mit einem Streik am "Friday for Future" , doch dafür mit einer kraftvollen und politischen Samstagsdemo am 29. Juni in Berlin. Zehntausende Metaller*innen werden sich dazu auf den Weg machen. Ab Anfang April sind die zentralen Materialien für die Mobilisierung vor Ort bestellbar. Das Motto der Mobilsierung:

#Fairwandel
Sozial. Ökologisch. Demokratisch.
Nur mit uns
Mit der Berliner Kundgebung soll unser Wille zu einer Balance zwischen anspruchsvollen und richtigen Klimazielen, einer gerechten Transformation der Industriegesellschaft und zukunftsfähiger Beschäftigung sichtbar gemacht werden. Aus Sicht der IG Metall ein Ziel, dass nach mehr politischem Druck für innovative Wege, mehr Beteiligung im Betrieb und mehr Mitbestimmung in der Wirtschaft verlangt. Nach der Reduktion prekärer Beschäftigung und Recht auf Weiterbildung. Nach innovativen Investitionen in Zukunftsarbeitsplätze, bewussterem Konsum und verstärktem Ausbau öffentlicher Infrastruktur.

"Gerecht grüner werden!"
Klimawandel, Energiewende, neue Mobilität
Dies erfordert Haltung, Engagement und neue Lösungen - auch und gerade seitens der IG Metall und ihrer Mitglieder. Die geplante Manifestation in Berlin sucht dazu bewusst den Schulterschluss mit sozialen und ökologischen Organisationen der Zivilgesellschaft. So sprechen bei der Kundgebung am 26. Juni vor dem Brandenburger Tor (13.00 Uhr) neben Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall u.a. auch Olaf Tschimpke, der Präsident des Natuschutzbundes Deutschand (NABU); Ulrich Lilie, der Präsident der Diakonie und Verena Bentele, Präsidentin des VDK. Das Kulturprogramm bestreiten Clueso, Silly, Joris, Culcha Candela, Berlin Boom Orchestra.

Mitkommen. Weitersagen. Teilen.
Zukunft ist, was wir draus machen
#Fairwandel! Die Anreise per Bus und Bahn wird über die Geschäftsstellen der IG Metall und auch viele Betriebsräte organisiert. Bitte wendet Euch bei Fragen also direkt dorthin und beteiligt Euch daran, Berlin zu einem beeindruckenden Signal zu machen. »Hier der Aufruf zum 29. Juni als pdf.


Aktuelles

Kampagnen

  •