8. März 2014 - Internationaler Frauentag

Wir können auf Frauen nicht verzichten

08.03.2014 | Internationaler Frauentag ist heute! Laut Christiane Benner, im IGM Vorstand zuständig auch für Frauenpolitik, hat das Jahr 365 Frauentage für die IG Metall – und den Aktions- und Werbemonat März für Frauen.
 
Dazu Christiane Benner im Interview mit igmetall.de: "Am 8. März, dem Internationalen Frauentag, startet unsere Kampagne zur Gleichstellung von Frauen unter dem Motto Wer die Besten will, kann auf Frauen nicht verzichten. Wir werden mit zahlreichen Veranstaltungen und Aktionen auf die Themen unserer weiblichen Mitglieder aufmerksam machen - und darauf, dass sich die IG Metall für Chancengleichheit und für Gleichberechtigung von Frauen einsetzt. Diesen Schwung wollen wir für die Werbung von neuen Mitgliedern nutzen, aber nicht nur im März, sondern das ganze Jahr über".  »Hier das ganze Interview.

Holen wir die Frauen von der Reservebank!
Ebenso lesenwert ein Artikel darüber, wie Frauen heute noch benachteiligt werden. Dies beweist neben dem Blick auf die Fakten, das Ergebnis einer aktuellen Forsa-Studie im Auftrag der IG Metall. Das Meinungsforschungsinstitut hat Anfang März über tausend Menschen befragt und kommt zu »sehr ernüchternden Ergebnissen – auch und gerade mit Blick auf die Chancen junger Frauen.

Wer die Besten will, kann auf Frauen nicht verzichten?

Stimmt. Und diese Frauentags-Botschaft gilt auch für die anstehenden Betriebsratswahlen. Aktive Betriebsrätinnen berichten »hier, warum es besser ist, wenn mehr Frauen in den Betriebsräten mitmischen. Also Mädels, ran an die Offensive – mit und auch in der IG Metall. Viel Spass und freche Ideen dazu kommen Euch hoffentlich beim Lesen und in gemeinsamen Diskussionsrunden ...

Ps. Im Bildungszentrum Sprockhövel - selbst frauenanteilsmäßig übrigensrecht gut aufgestellt (dazu demnächst mehr ;-) - feierten wir in diesem Jahr, den Internationalen Frauentag  bereits am 05. März und zusammen mit der IG Metall Gevelsberg-Hattingen: bunt, ideenreich und ausgelassen Den kulturell-musikalischen Teil gestaltete dabei der Essener Frauen-Chor mit dem Programm "Auf halber Strecke" - das Glück der 2ten Pubertät“

Red.


Aktuelles

Kampagnen

  •