Programm-Highlight am 3. April

Interessant für alle Metaller*innen auf der Hannover-Messe


26.03.2019 | Wie Metaller*innen - online - zum kostenlosen Messe-Ticket kommen, erfahren sie bekanntlich über ihre IG Metall Geschäftsstelle. Ein Messebesuch auf der weltweit wichtigsten Industriemesse, in diesem Jahr vom 01. bis 05. April, ist seit Jahren für viele betrieblich Aktive ein fest geplanter Termin. Und die IG Metall ist vor Ort mit einem umfangreichen Bühnen- und Beratungsangebot an allen fünf Tagen selbst präsent um Flagge zu zeigen.

In diesem Jahr lockt zusätzlich am 03. April in Halle 19 ein ganz besonderes Veranstaltungsformat.

Hochkarätig besetztes Messe-Highlight
Die IG Metall - in Kooperation mit der Hannover-Messe und zwei weiteren Partnern - veranstaltet in diesem Jahr erstmalig die Tagung "Future-of-Work in Industry". Bei der eintägigen Konferenz wird mit bis zu 700 Teilnehmern gerechnet. Neben Richard David Precht, Philosoph und Publizist (als Opener), nehmen unter anderen der Gesamt- und Konzernbetriebsratsvorsitzende von VW, Bernd Osterloh, sowie die Zweite Vorsitzende der IG Metall, Christiane Benner, teil.

Im Fokus: Wie sieht der Arbeitsplatz der Zukunft aus? Wie machen wir Unternehmen und Arbeitsplätze zukuftssicher? Wie lässt sich Transformation und digitaler Wandel gestalten - betrieblich, gesellschaftlich und persönlich? Was sind Werte und gangbare Wege, Konfliktlinien und Konzepte? Für Transfomation-Expert*innen, Betriebsräte und Vertrauensleute sicherlich ein interessanter Input bzw. eine spannungsreiche Kontroverse.

»Hier das vollständige Programm rund um drei zentrale Themenstränge - inklusive der Liste aller Redner*innen.

  • Für IG Metall-Mitglieder ist der Besuch übrigens kostenfrei (Eintrittspreis: 250 Euro).
  • Allerdings bedarf es der Voranmeldung sowie eines gültigen Messe-Tickets
»Download: Veranstaltungsflyer als PDF


Aktuelles

Kampagnen

  •