Bitte hier einbürgern

IG Metall-Jugend gründet NEUstaat

17.12.2012 | Die Junge Generation ist europaweit das Opfer von Krise und Sparpolitik. In einigen europäischen Staaten liegt die Jugendarbeitslosigkeit bereits über 50 Prozent. Dagegen protestierte die IG Metall-Jugend mit einer Aktion am Rande des IG Metall-Kurswechselkongresses in Berlin. Symbolisch riefen sie ihre eigene "Aktionsrepublik NEUstaat" aus.

Mittendrin waren Kati Köhler und Jasmin Maschke, Bildungsreferentinnen unter anderem im BiZ-Handlungsfeld Junge Generation zusammen mit Kollege Hüseyin Ucar und Kollegin Petra Wolfram. Alle vier nahmen für Sprockhövel teil am Berliner Kurswechselkongress der IG Metall mit über 800 internationalen Gästen. Und natürlich an der Gründung der Aktionsrepublik! Inspiriert vom Kurswechsel-Kongress und der Aktion werden sie gemeinsam die Ziele der »Berliner Erklärung, neue internationale Kontakte und gute Argumente in die BiZ-Seminarinhalte 2013 einspeisen.

NEUstaat – ein eigener Staat der Jugend Europas?
Verlesen wurde bei der Aktion NEUstaat zuerst die selbst gegebene Verfassung: Faires Einkommen, sichere Arbeit, hochwertige Bildung, umfassende Mitbestimmung, soziale Absicherung – und ganz oben in Artikel 1: das Recht auf ein gutes Leben: "Wir finden es sinnvoll, einfach neu anzufangen, Werte neu zu beleben und uns für die Interessen und die Mitbestimmung der Jugend in Europa einzusetzen“. Gemeinsam überlegt ist, wie sich die Staatsform definiert: NEUstaat hat eine  "temporäre, liquide Form“ und zwar "nicht entlang territorialer Grenzen", sondern "entlang politischer Werte".  Dabei gilt: „Alle Staatsmacht geht von der Jugend aus“.

NEUstaat – Neubürger/-innen sind willkommen!
Die europäische Aktionsrepublik NEUland will ein offenes Einwanderungsland sein. Also jede/r kann NEUstaat-Bürger/-in werden. Als erste Bürger begrüßte die Aktionsrepublik Bundesjugendsekretär Eric Leiderer und den Zweiten Vorsitzenden der IG Metall Detlef Wetzel: "Wir halten die NEUstaat-Gründung für den richtigen Weg in ein besseres Europa." Wer sich ebenfalls einbürgern lassen will, kann das beim Jugend-Team im Bildungszentrum Sprockhövel tun oder »hier direkt den eigenen Pass beantragen. Das Einbürgerungsbüro ist mehrsprachig und – auch während der anstehenden Feiertage – ganztägig geöffnet.

NEUstaat – Sprockhövel hat die Flagge bereits gehisst
Uns als Bildungszentrum kommt diese Staatsgründung gerade recht: Denn im Zuge der frisch re-testierten LQW-Qualität für unsere Bildungsarbeit hat sich Sprockhövel bereits im November zu drei zentralen strategischen Zielen selbstverpflichtet. Wir wollen:

  • Europa als echte Querschnittsaufgabe begreifen
  • Attraktiver Treffpunkt sein – auch und gerade für die Junge Generation und
  • Mehr tun für Ökologie und Nachhaltigkeit im eigenen Haus

Was wir dafür praktisch getan haben, wird maßgebend sein für die nächste Re-Testierung im November 2016. Engagierte NEUstaats-Bürger/-innen – mit guten Ideen und Tatkraft  – sind also herzlich willkommen, sich aktiv einzubringen.

Die „Berliner Erklärung“ des Kurswechsel-Kongress gibt es hier in »deutscher und »englischer Sprache zum Download (PDF).

Kati Köhler / Jasmin Maschke


Vorschau

Bilderstrecke: Berlin: Impressionen vom Kurswechsel-Kongress

Aktuelles

Kampagnen

  •