JAV I Seminar aus Köln begeistert

"Luxus pur" nicht nur im Pausen-Treff...

07.04.2013 | ... so lautet die Gesamtwertung des Jugend I Seminars der IG Metall Köln-Leverkusen gegen Ende ihres ersten Aufenthalts im Bildungszentrum Sprockhövel. Rund um Ostern war das Haus für zwei Wochen ausschließlich mit Seminaren für im Herbst neu gewählte Jugenvertreter/-innen belegt. 

Die Kölner Truppe war dabei mit im Boot. Und das offensichtlich gerne, guter Dinge und voll motiviert... Dazu Nils, frisch gewählter Jugendverteter bei SKF in Köln: "Das Haus und die Atmosphäre haben mir echt gefallen. Luxus pur ist nicht nur der kostenlose "Latte", das gute Essen und zum Beispiel der Wellnessbereich sondern das ganze Haus, unser Seminar und die Stimmung hier insgesamt. Ein echtes Heimspiel – auch für uns als junge IG Metall". Auch Maurice, neu gewählter JAVi bei Mercedes ist angetan: "Stimmt! Hier ist man unter seines Gleichen, schnell bei den richtigen Themen und in Kontakt miteinander, auch mit den JAVis aus anderen Städten und Seminaren. Hier kann man offen reden und sich einfach heimisch fühlen."

Auch Denise und Ali stimmen dem zu. Beide waren auch schon im Februar bei der großen IGM Auftaktveranstaltung für neu gewählte Jugendvertretungen in Willingen dabei. Denn auch sie sind im Herbst 2012 neu in die Jugendvertretung bei FORD gewählt worden: "Das Haus ist klasse und die Leute sind nett! Das gilt auch für alle, die hier arbeiten. Unser Seminar ist ein wirklich guter Anstoß für die praktischen Aufgaben als JAVi im Betrieb". Für Ali und Denise ein Plus: Ihr Seminar wird organisiert durch zwei hauptamtliche JAVis bei Ford, beide auch aktiv im Ortsjugendausschuss.

Sahin Uludogan und David Lüdtke macht die Aufgabe sichtlich Freude: "Wir haben schon viele Seminare bei Ford mit organisiert, aber ein Jugendseminar in Sprockhövel selbst zu leiten, ist auch für uns eine Art Premiere". Den Sprung ins kalte Wasser scheut in dieser Runde aber offensichtlich niemand. Linda, frisch gewählte JAVi und Azubi bei DWK: "Ist ja alles ne Menge Zeug, was man sich als JAVi da erst einmal so drauf schaufeln muss. Aber ohne Ahnung über Gesetze, Paragraphen und praktisches Handwerkszeug geht es halt nun mal nicht". 

Gemeinsames Fazit: Von den neuen JAVis aus Köln wird man wohl noch zu hören bekommen. Nicht nur im Betrieb, wo es um Ausbildungsbelange und Übernahme geht. Auch im Rahmen der neuen IGM Jugendkampagne "Revolution Bildung" wollen sie sich lautstark zu Wort melden. Dass dabei künftig Sprockhövel ein wichtiger "Stützpunkt" für gemeinsame Aktionsplanung sein soll, ist in dieser Runde unumstritten. Nils: "Es ist toll, dass die IG Metall solche Orte bietet! Und wir waren hier bestimmt nicht das erste und letzte Mal. Einziger Verbesserungsvorschlag, die partiellen "Funklöcher" im Haus sind zwar prima für die Kommunikation als Gruppe, allerdings nicht gerade förderlich für den Kontakt zur Welt. Das sollte unbedingt optimiert werden ;-)))".

 


Vorschau

Bilderstrecke: Neue JAVis aus Köln – unterwegs in Sprockhövel (Bildquelle gfp/mg)

Aktuelles

Kampagnen

  •