Seminar Jugend III

Global denken - Lokal handeln

31.10.2012 | Drei gute Teamer und zwei Wochen Zeit um über die eigenen Ansprüchen an eine lebenswerte und gerechte Welt sowie die Arbeit als junge Metaller/-innen bzw. die eigene JAV-Arbeit nachzudenken: Die Teilnehmer/-innen der intensiven Jugendfortbildung untersuchen gemeinsam aktuelle wirtschaftliche, soziale und politische Entwicklungen.

  Der Kopf "brummt" unter dem Motto: global denken – lokal handeln! Der Raum ist bis unter die Decke angefüllt mit Diskussionsergebnissen auf bunten Wandzeitungen. Jetzt geht es langsam ans Resumee: Bewegt sich die Realität auf unsere Ansprüche zu und auf welche Alternativen wollen wir umsteuern? Was sagt der Blick auf internationale Zusammenhänge? Wie organsisieren wir uns zeitgemäß in einer vernetzten (Wirtschafts-)Welt als betriebliche Interessensvertreter(innen) und Gewerkschafter(innen)? Wie prägt die „Globalisierung“ eigenes Leben und Arbeit?

Wo die Gefahr wächst, wächst auch das Rettende? Und die gute Laune kommt dabei in diesem Seminar, offensichtlich nicht zu kurz. Die Stimmung in der Gruppe ist prima! Parallel finden – im Oktober und November 2012 - übrigens auch wieder Wahlen zur Jugend- und Auszubildendenvertretung  in den Betrieben statt. Es heisst also: Dranbleiben! Demokratie wächst von unten.. Dazu gehören auch starke und selbstbewusste JAV´ler/-innen.

MG


Impressionen aus dem Seminar Jugend III

Vorschau

Bilderstrecke:

Aktuelles

Kampagnen

  •