Kreatives Schreiben

Zeit zum Lieben, Leben, Lachen! Mit Leseprobe!

16.11.2017 | In der Sommerschule 2017 wagten sich Metaller*innen wieder selbst an das berühmte "weiße Blatt". In der Werkstatt "Kreatives Schreiben" - unter Leitung von Kulturjournalistin Cornelia Fiedler - entstanden dabei vielfältige und bemerkenswerte Texte: beobachtend, mitfühlend, hinterfragend - nicht nur aber auch mit Reimformen spielend. Und vor allem: verfasst mit Mut, Herz und Verstand und von eigener Hand! Die dankenswerter Weise zur Veröffentlichung bereitgestellten Texte haben wir wieder - als kleine Hommage an die Autor*innen - zu einem Online-Notizbuch aus der Sommerschule zusammengestellt. Stöbern lohnt: es finden sich kurze "11-chen" - Gedanken über Zeit, Wut und die Liebe in genau elf Worten, "Listen-Gedichte" und "Beobachtungen" (auch über die Sommerschule und Sprockhövel ;-). Dazu: "Zeit-Reisen" - in die Erinnerung sowie die Zukunft, Rätsel und Limmericks, Kommentare, ganz besondere "Spielregeln" und ungewöhnliche "Bedienungsanleitungen", z.B. für das Betriebssystem Mensch (auf Seite 14) oder das selbstaufblasbare Rückrat (auf Seite 18). Die Gruppe schwelgte in Vers und Form, Themen und Inhalten.


Nicht behaupten, sondern zeigen!
Und das mit Worten...

Nach dem Motto "Erzähl mir nicht, dass der Mond scheint, zeige mir lieber seinen Lichtschimmer auf einer Glasscherbe", wird auch Anton Tschechow in dem Büchlein zitiert. Nach seiner Devise wendete sich die Gruppe so auch dem sperrigen Thema Schichtarbeit zu. Nicht der Mond sondern persönliche (Lebens-)Erfahrung und die Realität im Arbeitsalltag spiegeln sich hier wider. Schön, wenn es gelingt, Wünsche, Reflexionen, Gefühle und Träume in eigene Worte zu fassen - sich mitzuteilen. Sehr schön, dies - unter dem großem Applaus der ganzen Sommerschule - auch öffentlich und kollegal zu teilen.

Teilen könnt auch Ihr - via Facebook, Twitter & Co - einzelne Auszüge aus dem Notizbuch (siehe die kleinen Pfeil oben rechts/links in der Vollbilddarstellung). Dazu auch nochmals das lesenswerte Interview mit Cornelia Fiedler zur Methodik des Kreativen Schreibens aus der Sommerschule 2016, interessant vor allem für (regionale) Bildungsreferent*innen, die Menschen darin unterstützen wollen, sich mehr Gehör zu verschaffen ...

Vorschau

Bilderstrecke: Foto-Impressionen aus der der Schreib-Werkstatt (Quelle: gfp/Thomas Range)

Aktuelles

Kampagnen

  •