Sommerschule 2018 (1)

Genial. Brutal. Digital. Wir starten mit dreizehn Workshops...


16.07.2018 | "Brave New World: Genial. Brutal. Digital." Unter diesem Motto starten heute dreizehn tolle Workshops in der Sommerschule 2018 durch. Das Haus ist voller Kinder, Jugendlicher und Metaller*innen aller Genenerationen, die sich - wie jeden Sommer - gemeinsam auf eine kreative Entdeckungsreise machen.

Nach dem WM-Endspiel stellten gestern die dreizehn Workshop-Leiter*innen auf dem "Markt der Möglichkeiten" ihr jeweiliges Programm vor und trafen die Teilnehmenden ihre Themenwahl. Im Angebot:
  • Natur erleben und draußen sein, den Wildschweinspuren folgen,
    am Bach ein Waldcamp bauen und coole Natur-Apps kennenlernen.

  • Zirkus machen! Balancieren. Jonglieren. Feuerspucken.
    Nicht digital sondern live, faszinierend und in Echtzeit

  • Im Schwarzlichttheater die virtuelle Brille überstülpen und auf Phantasiereise gehen bis der Aku leer ist.

  • Mit Guido und Sebastian (Computer-)Spiele analysieren, sie selbst entwickeln und erfinden. Regeln brechen!

  • Eigene RAP-Texte schreiben - voll analog. Sie umsetzen in coole Digitalmusik und Tanz

  • Selbst (D)einen Film drehen über die digitale Zukunft, wie wir sie uns vorstellen - vom Skript über den gemeinsamen Dreh bis zum Schnitt.

  • Eine Reise machen nach (Süd-)Korea - ins Land mit dem schnellsten Internet. Welche Rolle spielen Digitalisierung und Pungmul (koreanisches Trommeln) bei der Entwicklung Koreas zu einer der führenden Industrienationen in nur zwei Generationen.

  • Sampeln, Loops bauen. Singen. Musik machen. Wie hat sich der Beruf des Musikers in 100 Jahren verändert - und was hat das mit unserer Industriearbeit zu tun?

  • Digital-Geschichte von 1.0 bis 4.0 - genial oder brutal? Wie können wir die Digitalisierung in unserem Sinne positiv beeinflussen und nutzen?

  • Wie funktioniert Kommunikation heute - was geht mit dem Digitalzeitaler verloren und was kommt neu dazu?

  • Geduld! Geduld! Geduld! Eine Woche "Steine kloppen" - und dabei mit Freude eine Skulptur enstehen lassen.

  • Metall-Kunst: sich nicht im Netz verlieren - sondern in sich selbst die eigene Kreativität und ganz neue Talente entdecken und sie ausfeilen

  • Fotografieren! Und an der Ruhr Universität Bochum die Welt von Industrie 4.0 in den (Auto-)Fokus nehmen.

Wir wünschen allen Sommerschüler*innen eine gute Zeit im Bildungszentrum Sprockhövel und sind gespannt auf die diesjährige Abschlusspräsentation am Donnerstag und Freitag. Das Wetter scheint ganz auf unserer Seite zu sein.

»Hier findet Ihr den Flyer zur Sommerschule als Download.


Aktuelles

Kampagnen

  •