Tarifkommissionen NRW

Selbstbewusste Stimmung im Saal...

27.01.2017 | Im Bildungszentrum Sprockhövel beriet die NRW-Tarifkommission Stahl in der letzten Woche über ihre Forderungen. Das Resultat: 4,5 Prozent mehr Lohn, Gehalt und Ausbildungsvergütung ab März und für 12 Monate sowie die Verlängerung der Tarifverträge zu Altersteilzeit und Werkverträgen. So lautet die Forderungsempfehlung der NRW Tarifkommission an den IG Metall-Vorstand. Der Vorstand beschließt die Forderungen Mitte Februar. Die erste Tarifverhandlung findet am 22. Februar in Düsseldorf statt. Der Tarifvertrag gilt noch bis 28. Februar, dann endet die Friedenspflicht. »Mehr dazu hier.

Quelle Thomas Range/IGM NRW

Mit dem Ende der Friedenspflicht am 31. Januar 2017 ruft die IG Metall Nordrhein-Westfalen auch die Beschäftigten in der Textil- und Bekleidungsindustrie zu Warnstreiks auf. Hierfür sprach sich die IG Metall Tarifkommission der Textil- und Bekleidungsindustrie Nordrhein-Westfalen, die ebenfalls in Sprockhövel tagt, einstimmig aus.

Wir wünschen allen Kolleginnen und Kollegen einen gelungenen Auftakt und stärken Ihnen im großen Saal auch weiterhin gerne den Rücken für die anstehenden Verhandlungen und Auseinandersetzungen. Es ist schön und anregend, dass in einem Haus der IG Metall Bildung, das Seminarleben auch immer auf gewerkschaftspolitische Praxis trifft.


Vorschau

Bilderstrecke: Impressionen

Aktuelles

Kampagnen

  •