Was blüht denn da?

Dreimal gut auf Holz geklopft

Die Abteilung Holz leidet kollektiv ein wenig darunter, dass die Metall-Skulpturen aus dem alten Haus noch (!) keinen neuen Platz gefunden haben und die traditionelle Metallwerkstatt in dieser Sommerschule leider ausfallen musste: Die modernen Brandmelder im Haus hätten bei Betätigung von Schweißgerät und Plasmabrenner die Sprockhöveler Feuerwehr mobilisiert.  Da muss also noch eine Lösung her: "Ein Haus der IG Metall braucht auch eine gute Metallwerkstatt, oder?"

Trotzdem sind alle Teilnehmenden guter Dinge und nach vorne gewandt. Die altersmäßig gemischte Truppe arbeitet intensiv an hölzernen Skulpturen für ein gemeinsames Generationen-Puzzle. Im Mittelpunkt des Ganzen: Die üppige, strahlende und knallrote Riesenblume von Martin, ehemals Vertrauensmann bei Karman. Der kräftige Fast-2m-Mann hat seine Blume fest im Blick. Aber beim Anmalen dürfen auch Julian und Björn, die Kids in der Truppe mal mit ran. Auch sie werkeln mit großer Begeisterung und handwerkskundigem "Profiblick" glücklich vor sich hin. 

Fazit:
Dass gutes Handwerk und  echte IG Metaller hoch im Kurs stehen, merkte man den Werken selbst an und an den vielen Bitten um Unterstützung aus anderen Workshops . Auf Interesse und offene Ohren bei uns als Internetredaktion stießen aber auch die kreativen Ideen aus dem Workshop und vorhandenes Know-How mit Blick auf die weitere IG Metall-gerechte Ausgestaltung von Haus und Außengelände: Da ist noch „Musik“ drin und man darf gespannt bleiben – auf gemeinsame Ideen und Projekte.

PS Ein Teil der alten Skulpturen wird natürlich wieder wertig im Gelände positioniert. Allerdings sinnvoller Weise erst nach Fertigstellung der Arbeiten am Außengelände. 





    
Bilderstrecke:  (10 Bilder).
  18 / 22  
  18 / 22  

Aktuelles

Kampagnen

  •