Modul 2

WANDEL DER INDUSTRIEARBEIT –
INDUSTRIE 4.0

Termin: 02.12. – 04.12.2019
Referent*innen: Henning Oberc und Marcello Sessini

Der immense Anstieg der Komplexität in der industriellen Arbeit durch Digitalisierung und Industrie 4.0 erfordert unterstützende Technologien für die Mitarbeiter*innen, so dass diese den neuen Herausforderungen gewachsen sind. Einen zentralen Bestandteil haben hier Assistenzsysteme verschiedenster Art, die die Mitarbeiter*innen sowohl physisch als auch über Anweisungen am Tablet unterstützen können. In der Lernfabrik des Lehrstuhls für Produktionssysteme der Ruhr-Universität Bochum können die Teilnehmenden in praktischen Übungen die Auswirkungen von Assistenzsystemen haptisch erfahren. Zum Einsatz kommen verschiedene Assistenzsysteme, die jeweils auf die Lernförderlichkeit von Arbeitsplätzen bewertet werden. Darüber hinaus geht es auch um die Informations-, Beratungs- und Mitbestimmungsrechte des Betriebsrats in diesen Prozessen.

  • Kennenlernen und Erprobung verschiedener Assistenzsysteme
  • Herausforderungen von Assistenzsystemen
  • Einsatz von Assistenzsystemen der Montage und Instandhaltung
  • Anwendung und Erstellung von Assistenzen
  • Vorstellung eines Bewertungsbogens zur Evaluierung von lernförderlichen Arbeitsplätzen
  • Lernförderlichkeitsinventar
  • Handlungsmöglichkeiten des Betriebsrats bei der Einführung von Assistenzsystemen (§§ 90 + 91 BetrVG)

Lernorte Modul 2:
Campus (RUB) und LPS-Lernfabrik der Ruhr-Universität Bochum
Unterbringung: art Hotel Tucholsky, Bochum

Navigation