Urban Art meets Union

Dankeschön an Köln und CityLeaks

30.09.2013 | Ohne die tolle Gastfreundschaft der IG Metall Köln-Lev und des DGB-Köln sowie die gelungene Zusammenarbeit mit der Festivalleitung des CityLeaks Urban Art Festivals hätte es den farbenfrohen "IGM-Festivalstandort Nr. 32" im Kölner Gewerkschaftshaus nicht gegeben. Wir freuen uns sehr, dass es offensichtlich allen recht gut gefallen hat!
 
Wir danken für insgesamt fast 700  "Voting-Stimmen" in vier Ausstellungstagen (Köln und Sprockhövel) und ein dreiwöchiges Festival, dass Köln "reicher" gemacht hat . Der Brückenschlag zwischen Kunst und Gewerkschaft, Köln und Sprockhövel, IG Metall und CityLeaks war für uns alle ein Experiment. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen und hat Freude bereitet.

Wir werden das Ganze - auch gemeinsam mit den Kölnern - gut bilanzieren. Darauf und auf Euren Besuch in Sprockhövel freuen wir uns. Doch zuerst gilt es nun den prämierten Entwurf des Gewinnerteams Debug Visuals aus Köln zu realisieren. Bei hoffentlich schönem "Altweibersommer" ist nun die Umsetzung für die zweite Oktoberhälfte geplant. Ihr hört also bald wieder von uns...

Wir bedanken uns als Team des "Kiosk-Treffpunkt" Sprockhövel für viel Unterstützung und Zuspruch im Kölner Gewerkschaftshaus mit einem kleinen Bilder-Reigen mit Fotos von Thomas Range, Marina Gross und Gabriele Reckardt.

Hier einige Kölner Impressionen zum Wettbewerb >Urban Art meets Union<


Vorschau

Bilderstrecke: Das Fest/Vernissage – die Ausstellung – das Festival (Bilder: Thomas Range/gfp)


Aktuelles

Kampagnen

  •