Der Wettbewerb

Ein Bild – mehr als Tausend Worte...

Die Idee mit "Streetart" etwas mehr Freundlichkeit, Farbe sowie eine visualisierte gute Botschaft an die leere Aussenfassade unseres großen Tagungssaals zu zaubern, kam im Bildungszentrum selbst auf. Ebenso, die Überlegung einen Wettbewerb zu veranstalten und diesen unter ein Thema zu stellen (gedacht als zusätzliche Anregung für die KünstlerInnen).

Das Thema wurde gefunden: Zeit! Lebenszeit ist Arbeitszeit. Ein Thema, dass uns alle auch höchst selbst betrifft. Und damit verbunden ein Wunsch: Denn unser Bildungszentrum will auch ein Ort der Reflexion und Entschleunigung sein. Ein kreatives Haus in dem Metaller/innen und ihre Gäste gemeinsam Kraft für ihre betriebspolitische und gewerkschaftliche Arbeit schöpfen. 

URBAN ART MEETS UNION

Angestiftet und organisiert wurde zur Durchführung eines wertigen Wettbewerbs –dankenswerter Weise (!) – die Kooperationspartnerschaft mit dem Cologne CityLeaks Urban Art Festival. Das Bildungszentrum wurde so Projektpartner von CityLeaks worldwide und aktiver Festival-Partner. Wir freuen uns über diese neue Möglichkeit, mit einer international vernetzten und jungen Szene, nachhaltige und direkte Kontakte knüpfen zu können. 

Hier die Beschreibung unserer Wand aus unterschiedlicher Perspektive

Vorschau

Bilderstrecke: Die Wand, um die es sich dreht:

THIS PLACE IS YOUR (CREATIVE) SPACE

Gemeinsam mit der Festivalleitung von CityLeaks wurde in enger Kooperation eine bereits vorkuratierte Liste von insgesamt fünfzehn internationalen Streetartists erstellt. Erst Anfang August wurden sie zur Teilnahme an dem Wettbewerb eingeladen. Acht Künstler/-innen haben zugesagt, eigene Eintwürfe für das Wandbild einzureichen. Mehr zu den Künstlern findet Ihr »hier.  Und auch das inhaltliche »Briefing der Schulleitung an alle beteiligten Protagonisten wollen wir Euch hier nicht vorenthalten.

Das Projekt, die Künstler/-innen und natürlich ihre eingegangenen Ideen/Entwürfe werden am Tag der Offenen Tür in Sprockhövel (19.09.) sowie am IG Metall-Festivalstandort im Kölner DGB-Haus (16. bis 22.09.) präsentiert. Dabei laden wir auch zum Publikums-Voting ein. Der von einer Jury prämierte Entwurf soll  möglichst noch im Herbst 2013 auf der bisher eher wenig einladend wirkenden Wand realisiert werden. Es bleibt also spannend...